3. Mai 2018

Gemeinschaftskonto – Inhaber haften gesamtschuldnerisch

Gemeinschaftskonto – Inhaber haften gesamtschuldnerisch

Richten (Ehe-)Paare ein gemeinsames Girokonto ein, entscheiden sie sich häufig für ein sog. Oder-Konto. Bei einem sog. Oder-Konto kann jeder Kontoinhaber grundsätzlich ohne die Mitwirkung des anderen über das Konto verfügen. Wichtig ist hierbei: Die Mitinhaber eines Gemeinschaftskontos haften gesamtschuldnerisch gegenüber der Bank. D.h. wenn das Konto von einem Mitinhaber überzogen wird, kann die Bank auch von dem anderen Mitinhaber den gesamten Ausgleich des Kontos verlangen. Es gibt aber auch eine „Notbremse“: Jeder Kontoinhaber kann jederzeit die Einzelverfügungsbefugnis des anderen für die Zukunft widerrufen. Für die Vergangenheit gilt dies allerdings nicht. Hier hat man nur die Möglichkeit, den Ausgleich von dem Mitinhaber zurückzufordern, wenn die Bank einen in Anspruch genommen hat.
Fazit: Sofern man unterschiedliches Ausgabeverhalten hat, sollte man auf jeden Fall keine Einzelverfügungsbefugnis erteilen und von vornherein ein sog. Und-Konto einrichten über das man nur gemeinschaftlich verfügen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>