1. Oktober 2013

Scheidung Online in Hamburg und bundesweit – Scheidungsantragsformular

Scheidung online heißt, dass Sie mich online beauftragen können, für Sie die Scheidung beim zuständigen Gericht einzureichen. Voraussetzung ist, dass Sie seit knapp einem Jahr getrennt leben und sich über die wesentlichen Trennungs- und Scheidungsfolgen einig sind. Das entsprechende Scheidungsantragsformular können Sie unter www. astrid-weinreich.de herunterladen. Sofern Sie mir das Formular ausgefüllt zurück gesendet haben, kann ich umgehend den Scheidungsantrag für Sie einreichen.

Eine Scheidung kann jedoch nach derzeitiger Rechtslage nicht auch online durchgeführt werden. Der Begriff ist insofern irreführend. Der Scheidungsantrag muss von einem Rechtsanwalt in der mündlichen Verhandlung gestellt werden. In der Regel bei Anwesenheit beide Eheleute.

Auch löst die „Online- Scheidung“ dieselben gesetzlichen Gebühren nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz und Gerichtskostengesetz aus. Jeder Rechtsanwalt ist in gerichtlichen Verfahren an das Rechtsanwaltsgebührengesetz (RVG) gebunden und darf die gesetzlichen Gebühren nicht unterschreiten. Der Streitwert, nach dem sich die Gebühren richten, wird vom Gericht festgesetzt.

1. Scheidungsantragsformular

Wenn Sie an einer sog. „Online-Scheidung“ interessiert sind, haben Sie die Möglichkeit sich das Scheidungsantragsformular auf meiner Webseite unter www.astrid-weinreich.de herunter zu laden und mir zuzusenden.

2. Ablauf einer Scheidung online

Zuerst füllen Sie das Antragsformular entweder online oder als Druckversion aus und übersenden mir Ihre Heiratsurkunde und eine Prozessvollmacht. Ich reiche für Sie den Scheidungsantrag beim zuständigen Amtsgericht ein, nachdem Sie die Gerichtsgebühren bezahlt haben. Bei Bedürftigkeit kann ich für Sie einen Antrag auf Verfahrenskostenhilfe  stellen. Nach Zustellung des Scheidungsantrags an den anderen Ehepartner werden vom Gericht kurzfristig die Fragebögen für den Versorgungsausgleich übersandt. Sie füllen diese aus und reichen sie zurück. Nachdem das Gericht geklärt hat, in welcher Höhe Rentenanwartschaften in der Ehe erworben wurden, setzt es den Scheidungstermin fest. Je nachdem wie schnell die Fragebögen für den Versorgungsausgleich von Ihnen ausgefüllt werden und Ihr Versicherungsverlauf festgestellt werden kann, variiert die Dauer des Scheidungsverfahrens. In der Regel muss man mit ca. 6 Monaten ab Antragstellung rechnen. Der eigentliche Scheidungstermin, zu dem beide Eheleute persönlich erscheinen müssen, dauert etwa 15 Minuten.

Für Rückfragen stehe ich jederzeit gern zur Verfügung.

Telefon: 040-8660310 oder info@astrid-weinreich.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>