26. Juni 2012

Vortrag zu Trennung und Scheidung von Anwalt in Hamburg, Fachanwalt für Familienrecht, Infos unter www. astrid-weinreich.de

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich von Ihrem Partner zu trennen und sich über Ihre Rechte im Falle einer Trennung oder Scheidung informieren wollen, empfehle ich Ihnen meinen Vortrag “Scheiden tut weh”- Trennung, Ehescheidung und deren Folgen.

Die Trennung von Eheleuten ist in der heutigen Zeit leider keine Seltenheit mehr. Ich möchte Ihnen als erfahrene Scheidungsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht in  Hamburg daher die Rechtslage zu diesem Thema in einer Informationsveranstaltung darstellen. Vielleicht haben Sie sich auch schon einmal die Frage gestellt:

Was kommt für den Fall der Trennung auf mich zu?

-         Unterhalt während der Trennung/Unterhalt nach der Scheidung

-         Kindesunterhalt

-         Sorgerecht

-         Umgangsrecht/Besuchsrecht

-         Versorgungsausgleich

-         Zugewinnausgleich

-         Wohnungszuweisung

-         Hausratsaufteilung

-         Gerichtsverfahren/Prozesskostenhilfe

-         Grundzüge des Mediationsverfahrens

Die Veranstaltung richtet sich an Personen, die sich von ihrem Partner trennen wollen oder bereits getrennt leben und soll ihnen helfen, sich einen systematischen Überblick über das Familienrecht zu verschaffen und als Orientierungshilfe dienen. Es besteht ausreichend Zeit, Fragen zu stellen.

Wann               Donnerstag, den 16. Mai 2013, 16.00 – 19.00 Uhr

Wo                    Kath. Familienbildungsstätte, Lübecker Straße 101, 22087 Hamburg

Gebühr           Euro 15,00

Anmeldung   Kath. Familienbildungsstätte, Tel. 040 – 229 12 44

Sie können sich erste Informationen aber auch zunächst auf meiner Webseite www.astrid-weinreich.de holen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>